Montag, 04 Dezember 2017 07:48

Matthias Kerkhoff zu Gesprächen im St-Marien-Hospital Marsberg

Marsberg: Gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Hülsenbeck, dem CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Michael Rosenkranz und dessen Stellvertreter Norbert Atorf besuchte der heimische Landtagsabgeordnete Matthias Kerkhoff das St-Marien-Hospital Marsberg. Im Austausch mit dem Hausoberen Heinrich Lake und Kaufmännischen Direktor Siegfried Rörig ging es um die Herausforderungen vor denen die Krankenhauslandschaft steht.

Zufrieden sind alle Beteiligten mit der engen Kooperation mit dem Brüderkrankenhaus in Paderborn, diese ermögliche dem Standort gute Entwicklungsperspektiven zum Wohle der Patienten, die so auf die Expertise anderer Häuser zurückgreifen könnten. Von der Politik erwarte man, dass die Krankenhausfinanzierung Anreize für Kooperationen setze. Besorgt sei man mit Blick auf die Gewinnung von Pflegepersonal. Hier würden in den kommenden Jahren viele erfahrene Kräfte in den Ruhestand treten, die ersetzt werden müssten. Zu Jahresbeginn würden indische Ordensschwestern ihren Dienst aufnehmen, dennoch bliebe es eine Herausforderung Pflegepersonal zu bekommen. Kritisiert wurden in diesem Zusammenhang auch die Krankenkassen, deren Anteil bei der Ausbildung als nicht auskömmlich angesehen werde.

Matthias Kerkhoff betonte, dass die Attraktivität der Pflegeberufe auch mit Image und Wertschätzung zu tun habe und man aufpassen müsse, dass in der Öffentlichkeit nicht ein Zerrbild des Pflegeberufs gezeichnet werde.


Bildunterschrift: Norbert Atorf, Michael Rosenkranz, Heinrich Lake, Siegfried Rörig, Klaus Hülsenbeck, Matthias Kerkhoff


Wahlkreisbüro

Hiltrud Schmidt
Mühlenufer 2
59939 Olsberg
Tel. 02962-977 861
Fax 02962-977 862
E-Mail: hiltrud.schmidt@landtag.nrw.de

Landtagsbüro

Platz des Landtages 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211-884 2105
Fax: 0211-884 3329
E-Mail: matthias.kerkhoff@landtag.nrw.de

Back to top