Wir stel­len unse­re Feu­er­weh­ren gut auf 250.000 Euro für Hal­len­berg-Hes­born, 250.000 Euro in Best­wig-Nutt­lar und 250.000 Euro für Marsberg-Heddinghausen

In Nord­rhein-West­fa­len sor­gen tau­sen­de ehren­amt­li­che und haupt­amt­li­che Feu­er­wehr­leu­te für die Sicher­heit der Men­schen. Gera­de in den dörf­li­chen Gemein­den leis­ten sie wich­ti­ge Gefah­ren­ab­wehr. Das Hei­mat- und Kom­mu­nal­mi­nis­te­ri­um inves­tiert nun zum zwei­ten Mal in Fol­ge in die Aus­stat­tung der Feu­er­wehr: Im Rah­men der Dorf­er­neue­rung ste­hen in die­sem Jahr ins­ge­samt rund 20,1 Mil­lio­nen Euro für zum Bei­spiel den Neu­bau oder die Erhal­tung von Feu­er­wehr­häu­sern in Dör­fern und Gemein­den zur Ver­fü­gung. Dazu erklärt der CDU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Mat­thi­as Kerkhoff:

„Sie kom­men, wenn es brennt und ret­ten teil­wei­se unter Lebens­ge­fahr ande­re Men­schen. Unse­re Feu­er­wehr­leu­te sind Hel­den. Das ist der Lan­des­re­gie­rung eben­so wie uns als NRW-Koali­ti­on von CDU und FDP abso­lut bewusst, und des­halb wol­len wir die vie­len Ehren- und Haupt­amt­ler in Nord­rhein-West­fa­len best­mög­lich unterstützen.

Dazu gehört auch, dass die Feu­er­wehr­häu­ser in einem ein­wand­frei­en Zustand sind, eige­ne Brand­schutz­be­din­gun­gen stim­men und genü­gend Räu­me für Mate­tri­al, Bespre­chun­gen und Fahr­zeu­ge vor­han­den sind. Im ver­gan­ge­nen Jahr hat sich die NRW-Koali­ti­on dar­an gemacht, den Gemein­den wich­ti­ge Inves­ti­tio­nen in einen zeit­ge­mä­ßen Brand­schutz und die Sicher­heit der Kame­rad­schaft zu verbessern.

Ich freue mich, dass davon auch unse­re Feu­er­weh­ren in Nutt­lar, Hes­born und Hed­ding­hau­sen pro­fi­tie­ren kön­nen: Aus dem Pro­gramm für Feu­er­wehr­häu­ser flie­ßen je  250.000 Euro in unse­re Hei­mat. Die­se Sum­me ermög­licht unse­rer Feu­er­wehr jetzt wich­ti­ge Inves­ti­tio­nen in ihre eige­ne Infrastruktur.“

Hin­ter­grund: Mit dem Son­der­auf­ruf Feu­er­wehr­häu­ser im Rah­men der Dorf­er­neue­rung bewil­ligt das Minis­te­ri­um für Hei­mat, Kom­mu­na­les, Bau und Gleich­stel­lung (MHKBG) in die­sem Jahr 20,1 Mil­lio­nen Euro für Feu­er­wehr­häu­ser in Dör­fern, Gemein­den und Städ­ten und für ins­ge­samt 99 loka­le Pro­jek­te. Ins­ge­samt hat die Lan­des­re­gie­rung seit 2021 damit 42,6 Mil­lio­nen Euro an die Gemein­den und Orts­tei­le ver­ge­ben, zur Moder­ni­sie­rung des Brand­schut­zes und für mehr Sicherheit.