Das Land unter­stützt mit Städ­te­baumit­teln die Neu­ge­stal­tung des Aktiv- und Vitalparks.

Gemein­sam sahen Bür­ger­meis­ter Micha­el Beck­mann und Mat­thi­as Kerk­hoff MdL sich das Pro­jekt vor Ort an.

2012 / 2013 wur­de der ers­te Bau­ab­schnitt umge­setzt. Der Bereich vor und neben der Musik­mu­schel wird jetzt umge­stal­tet.  700.000 Euro sol­len inves­tiert wer­den.  Davon erhält die Stadt Win­ter­berg 420.000 Euro För­der­mit­tel im Rah­men der Städ­te­bau­för­de­rung antei­lig mit Mit­teln des Bun­des und des Lan­des NRW. Dabei beträgt der Anteil des Bun­des 26,9 % und der des Lan­des 33,1 %. Die Stadt Win­ter­berg und die Win­ter­berg Tou­ris­tik und Wirt­schaft tra­gen den ver­blie­be­nen Eigen­an­teil von 280.000 Euro. Und auch der Ver­kehrs­ver­ein Win­ter­berg enga­giert sich bei der Sanie­rung des Kur­parks, bei den Maß­nah­men, die nicht durch die Städ­te­baumit­tel geför­dert wer­den, u.a. mit der Über­nah­me eines eige­nen Bauabschnittes.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter:

https://www.rathaus-winterberg.de/buerger-service/pressestelle/aktuelles/detail/news/der-umbau-des-aktiv-und-vitalparks-geht-in-die-naechste-runde/