NRW-Koali­ti­on bleibt ver­läss­li­cher Part­ner unse­rer Dör­fer

CDU Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Mat­thi­as Kerk­hoff:

Das Dorf­er­neue­rungs­pro­gramm geht auch 2020 wie­der an den Start. Ins­ge­samt wer­den in Nord­rhein-West­fa­len 270 Ideen in 133 Dör­fern geför­dert. Dazu ste­hen rund 24,8 Mio. Euro zur Ver­fü­gung. In Mars­berg wird eine dorf­ge­mä­ße Gemein­schafts­ein­rich­tung funk­tio­nal wei­ter ent­wi­ckelt und mit 13.000 Euro geför­dert. In Win­ter­berg-Altas­ten­berg wird die Vor­platz­ge­stal­tung und Erwei­te­rung einer dorf­ge­mä­ßen Gemein­schafts­ein­rich­tung mit 218.000 Euro gespon­sert und in Win­ter­berg-Grö­ne­bach wird die Platz­ge­stal­tung an einer Frei­zeit­ein­rich­tung zur Ver­bes­se­rung der Auf­ent­halts­qua­li­tät mit 70.000 Euro. In Best­wig-Nutt­lar wird eine „Alte Schu­le“ bar­rie­re­frei umge­stal­tet als Treff­punkt sowie als Begeg­nungs­mög­lich­keit und mit 250.000 Euro unter­stützt. In Best­wig-Rams­beck wird eine ehe­ma­li­ge Schwimm­hal­le zu einer bar­rie­re­frei­en, mul­ti­funk­tio­na­len Gemein­schafts­ein­rich­tung umge­baut und auch Rams­beck erhält 250.000 Euro För­de­rung. Dazu erklärt der CDU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Kerk­hoff:

„Die Hälf­te der Men­schen in Nord­rhein-West­fa­len wohnt nicht in den Metro­po­len und Städ­ten, son­dern im länd­li­chen Raum. Umso wich­ti­ger ist es, dass die NRW-Koali­ti­on wei­ter ver­läss­li­cher Part­ner unse­rer Dör­fer bleibt. Seit 2018 wur­den fast 19 Mil­lio­nen Euro zusätz­lich für die Dorf­er­neue­rung bereit­ge­stellt. Umso mehr freut es mich, dass auch Best­wig vom Dorf­er­neue­rungs­pro­gramm pro­fi­tiert. Das Dorf­er­neue­rungs­pro­gramm trägt dazu bei, Zukunfts­or­te nach den Ideen der Bevöl­ke­rung zu gestal­ten.

In Mars­berg, Win­ter­berg und Best­wig wer­den o. g. Pro­jek­te mit 13.000 Euro, 288.000 Euro und 500.000 Euro geför­dert. Hier durch ent­steht ein genera­ti­ons­über­grei­fen­der Ort des gesell­schaft­li­chen Zusam­men­le­bens und damit auch ein Ort des geleb­ten Zusam­men­halts. Gera­de in die­sen Zei­ten ein wich­ti­ges Signal für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger. Mit der Ver­kün­dung des Pro­gramms kann jetzt direkt mit der Umset­zung des Pro­jekts gestar­tet wer­den.

Und auch 2021 geht es wei­ter! Wer sei­ne Idee vom Dorf­er­neue­rungs­pro­gramm 2021 för­dern las­sen möch­te, kann sich bis zum 30. Sep­tem­ber 2020 bewer­ben. Die För­de­rer­geb­nis­se wer­den im Früh­jahr 2021 ver­öf­fent­licht. Alle Infor­ma­tio­nen zur Dorf­er­neue­rung fin­den Sie auf der Home­page des Hei­mat­mi­nis­te­ri­ums: https://www.mhkbg.nrw/themen/bau/land-und-stadt-foerdern/dorferneuerung