Mat­thi­as Kerk­hoff MdL besucht den Aus­bil­dungs­be­trieb des Jah­res 2019

Die Hand­werks­kam­mer Süd­west­fa­len hat das Unter­neh­men Wit­te aus Alten­bü­ren als Aus­bil­dungs­be­trieb des Jah­res 2019 aus­ge­zeich­net. Dies war der Anlass für den Besuch des Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Mat­thi­as Kerk­hoff. 25 Mit­ar­bei­ter und vier Aus­zu­bil­den­de sind zur­zeit bei Wit­te beschäf­tigt, rund die Hälf­te der Beleg­schaft hat vor­her bereits bei Wit­te die Aus­bil­dung gemacht. Für eine sol­che Betriebs­grö­ße eher unge­wöhn­lich, gibt es eine eige­ne Lehr­werk­statt, die Geschäfts­füh­rer Franz-Josef Bet­te und Aus­bil­dungs­lei­ter Dirk Stö­ber auf­ge­baut haben, um Nach­wuchs­kräf­te opti­mal aus­bil­den zu kön­nen, zumal bei Wit­te aus­schließ­lich an com­pu­ter­ge­stütz­ten Maschi­nen gear­bei­tet wird. Das Unter­neh­men hat sich mit die­sem Enga­ge­ment für das The­ma Aus­bil­dung einen guten Ruf erar­bei­tet und merkt dies auch stei­gen­den Bewer­ber­zah­len. Das Unter­neh­men Wit­te ist zu 80% im auto­mo­ti­ve Bereich tätig. „Ein gutes Betriebs­kli­ma, qua­li­ta­tiv gute Aus­bil­dung sind wich­ti­ge Bestand­tei­le um m Wett­be­werb um Fach­kräf­te zu bestehen“, so Mat­thi­as Kerk­hoff MdL bei sei­nem Besuch.