Neu­er Kreis­vor­sit­zen­der der CDU-HSK

Auf dem außer­or­dent­li­chen Kreis­par­tei­tag wur­de der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Mat­thi­as Kerk­hoff aus Ols­berg mit 84% zum neu­en Kreis­vor­sit­zen­den der CDU-HSK gewählt.

Die­ses war die ein­zi­ge Wahl auf dem Kreis­par­tei­tag in Mesche­de-Olpe. Einen Antrag auf die zusätz­li­che Wahl der drei stell­ver­tre­ten­den Kreis­vor­sit­zen­den folg­te die Dele­gier­ten­ver­samm­lung mehr­heit­lich nicht. Der kom­plet­te Kreis­vor­stand wur­de erst im Novem­ber 2014 gewählt.

Mat­thi­as Kerk­hoff tritt damit die Nach­fol­ge von Patrick Sen­s­burg an, der sei­nen Rück­tritt erklärt hat­te, weil die Staats­an­walt­schaft Ber­lin gegen ihn wegen des Ver­dachts der Kör­per­ver­let­zung ermit­tel­te. Zur Freu­de aller Dele­gier­te konn­te der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te ver­kün­den, dass das Ermitt­lungs­ver­fah­ren gegen ihn ein­ge­stellt wur­de.

Als Gast konn­te der neue Kreis­vor­sit­zen­de den Lan­des­vor­sit­zen­den der CDU Nord­rhein-West­fa­len und stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de der CDU Deutsch­land, Armin Laschet, MdL begrü­ßen.