Span­nen­de Gesprä­che im Land­tag zur Zukunft des länd­li­chen Raums

Bei einem Besuch im Land­tag hat eine Dele­ga­ti­on aus Vor­stand und Freun­den der JU Mars­berg mit den Abge­ord­ne­ten Mat­thi­as Kerk­hoff und Mat­thi­as Goe­ken MdL über die Stär­kung des länd­li­chen Raums dis­ku­tiert. Bes­te Bil­dungs­chan­cen und eine gute Infra­struk­tur sind die Grund­la­ge für die Men­schen und unse­re star­ken mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men. Da gera­de für unse­re Genera­ti­on der Erwerb von Wohn­ei­gen­tum einen wich­ti­gen Bau­stein der Alters­vor­sor­ge dar­stellt, gilt es die­sen durch deut­li­che Ent­las­tun­gen bei der Grund­er­werb­steu­er zu för­dern. Um jun­ge Arbeit­neh­mer auch zukünf­tig auf dem Land hal­ten zu kön­nen, sehen wir zudem eine Ent­las­tung von Berufs­pend­lern durch eine Ver­dopp­lung der Pend­ler­pau­scha­le, also der Aus­wei­tung der Ent­fer­nungs­pau­scha­le auf Hin- und Rück­weg zur Arbeits­stel­le, als drin­gend not­wen­dig an.